14.03.02 17:28 Uhr
 3.685
 

Zoll versteigert jetzt Autos, Computer und mehr im Internet

Der deutsche Zoll wird in Zukunft konfiszierte Waren im Internet versteigern. Rund 650 verschiedene Artikel sind zum Start im Angebot. Computer, Autos, Wodka sind nur einige davon.

Anlässlich der CeBIT eröffnete Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) die Auktionsplattform des Zolls. Sie ist unter der Adresse http://www.zoll-d.de .

Andere Bundesbehörden haben bereits Interesse bekundet, ebenfalls auf dieser Plattform zu versteigern.

Früher fanden die Auktionen des Zolls an fast vierzig unterschiedlichen Orten statt. 2001 konnten so 800 Millionen Euro eingenommen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stolly
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Computer, Zoll
Quelle: www.verivox.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert
Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt
Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ich habe einen kleinen Penis": Hacker kapert Twitter-Account von John Legend
Germanwings-Amokflug: Eltern von Todespilot sprechen von einem Unfall
Fußball: Gegenspieler rettet tschechischem Torhüter Leben, der Zunge verschluckt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?