14.03.02 15:53 Uhr
 92
 

Stellenabbau zur Rettung von Premiere

Premiere will zum Erhalt des Senders in diesem Jahr mehrere hundert Stellen in München und Hamburg streichen. Der Betriebsrat äußerte, dass sich die Angestellten 'verraten und verkauft fühlten'.

Der Pay-TV-Sender gilt als Hauptverursacher der Kirch-Krise und soll angeblich täglich 2 Millonen Euro Verlust einfahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Median
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Premier, Premiere, Rettung, Stelle, Stellenabbau
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit
Unbequemer und aggressiver Nestlé-Investor verlangt strategische Veränderungen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?