14.03.02 09:11 Uhr
 107
 

In Kambodscha werden Wasserpistolen aus dem Verkehr gezogen

In einem Monat findet in Kambodscha das traditionelle Neujahrsfest statt. Jetzt hat die kambodschanische Regierung kuriose Sicherheitsmaßnahmen eingeleitet.

Es ist fortan verboten, in Kambodschas Hauptstadt Phnom Penh Wasserpistolen und ähnliches zu benutzen oder gar zu verkaufen.

Gouverneur Chea Sophara begründet die Maßnahme mit möglichen Säureattentaten und Unfällen durch das Erschrecken bei Autofahrern, wenn Wasser auf die Scheiben gespritzt würde.


ANZEIGE  
WebReporter: CULT
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Wasser, Verkehr, Kambodscha
Quelle: www.nordwest.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?