14.03.02 08:27 Uhr
 464
 

Abgetrennte Tierköpfe in den Wald gehängt

Noch unbekannt ist der Täter, der in einem Waldstück zwischen Plattling und Deggendorf vier Köpfe von Tieren mit Schnüren an Bäumen aufgehängt hat.

Ein Reiter hatte den seltsamen Fund entdeckt und der Polizei gemeldet. Die Polizei Plattling schließt nicht aus, dass es sich um rituell geschlachtete Tiere handeln könne, weil die Köpfe fachmännisch abgetrennt worden seien.

Bereits in der vorigen Woche waren im selben Bereich des Waldes ähnlich grausige Tierreste festgestellt worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: christophb1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wald
Quelle: www.idowa.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube
Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop
Baltic Ufo Ocean X Team fühlt sich von schwedischer Regierung reingelegt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?