14.03.02 08:27 Uhr
 464
 

Abgetrennte Tierköpfe in den Wald gehängt

Noch unbekannt ist der Täter, der in einem Waldstück zwischen Plattling und Deggendorf vier Köpfe von Tieren mit Schnüren an Bäumen aufgehängt hat.

Ein Reiter hatte den seltsamen Fund entdeckt und der Polizei gemeldet. Die Polizei Plattling schließt nicht aus, dass es sich um rituell geschlachtete Tiere handeln könne, weil die Köpfe fachmännisch abgetrennt worden seien.

Bereits in der vorigen Woche waren im selben Bereich des Waldes ähnlich grausige Tierreste festgestellt worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: christophb1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Wald
Quelle: www.idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess in Halle: Mehrjährige Haftstrafe nach Todesfahrt
Italien: 16 Tote bei schwerem Busunglück nahe Verona
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kongress von Rechtspopulisten in Koblenz - "Erwachen der Völker"
Schwäbische Erotik: "Gekocht hab i nix, aber guck, wie i dalieg’"
Flughafen BER wird erst 2018 eröffnet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?