14.03.02 08:26 Uhr
 2.805
 

Forscher rät Frauen zu Unterdrückung der Monatsblutung

Nach Aussagen eines brasilianischen Biologen sind die monatlichen Blutungen der Frau unnötig. Er geht sogar so weit, die Menstruation als schädlich für die Frau zu bezeichnen.

Daher rät er dazu, die Regel mit Hilfe von Hormonpräparaten zu unterdrücken. Frauen hätten dann nicht mehr den Nachteil der monatlichen Stimmungsschwankungen und anderen Unannehmlichkeiten, die mit der Menstruation einher gehen.

Außerdem werden Schwangerschaften verhindert, die nach Aussagen des Forschers das Risiko für Gebärmutterkrebs erhöhen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Gorgobert
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Frau, Forscher, Monat, Unterdrückung
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

SpaceX: Für nächstes Jahr Reise zum Mond angekündigt - inklusive Touristen
Universität Münster: Acht Medizinern wegen Plagiaten Doktortitel entzogen
USA: Trump drängt Nasa zu Mondmission