14.03.02 07:47 Uhr
 110
 

Tierschutz vor Glaubensfreiheit: Schweiz lehnt Schächten weiter ab

Andere Wege als die deutschen Nachbarn ist die Schweiz in der Frage des Schächtens gegangen: Eine Ausweitung des Tierschutzgesetzes, um das Schächten von Tieren zu erlauben, lehnten die Eidgenossen jetzt ab.

Demnach hatten sich vor allem die meisten Kantone und eine Reihe Organisationen im Zweifel für den Tierschutz und gegen die Ausübung der reinen Glaubenslehre eingesetzt.

Fest verankert werden soll dagegen die Möglichkeit zur Einfuhr von geschächtetem Fleisch. Zugestimmt hat der Regelung auch der Dachverband der Schweizer Juden. Ein Sprecher der Israeliten bemängelte aber eine unsachliche Diskussion.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Schweiz, Tierschutz, Glaube, Glauben
Quelle: www.azonline.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Einstürzende Neubauten" gaben experimentelles Konzert in der Elbphilharmonie
Papst Franziskus sieht bei aktuellen Populisten Ähnlichkeit zu Adolf Hitler
Schwäbische Erotik: "Gekocht hab i nix, aber guck, wie i dalieg’"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienpolitik: Einigung bei der Reform des Unterhaltsvorschusses
Schweden: Vergewaltigung live auf Facebook
Immer mehr Rauschgift-Kriminalität an Deutschlands Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?