13.03.02 17:46 Uhr
 0
 

Intel nach Umsatzprognose zuversichtlich, Kapitalausgaben 2002 sinken

Wie der weltgrößte Chip-Hersteller Intel Corp. am bereits am vergangenen Donnerstag mitteilte, ist seine Entscheidung, die Spanne bei seiner Umsatzprognose für das erste Quartal zu verkleinern, ein Signal, dass sich das Geschäft besser entwickelt als erwartet.

Laut Paul Otellini, dem neuen President und COO, ist der Konzern jedoch nach wie vor zuversichtlich, dass die Chip-Industrie in 2002 nach einem verheerenden Jahr 2001 wieder wachsen wird.

Ende letzter Woche hat Intel die Spanne bei seiner Umsatzprognose für das erste Quartal von 6,4-7,0 Mrd. Dollar auf 6,6-6,9 Mrd. Dollar verkleinert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umsatz, Intel, Kapital
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wirtschaftskrise: Türkei bittet jetzt Deutschland um Hilfe
Über 900 "No-GO-Areas" in Europa!
Die Perverse Lust eines Deutschen auf sein Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?