13.03.02 16:31 Uhr
 106
 

Glasfaserkabel erleichtern das Abhören und Lauschangriffe

Auf etwa 300 Millionen Kilometer Länge werden derzeit die Glasfaserkabel um den Globus geschätzt. Die sogenannten Datenautobahnen könne man jedoch keineswegs als abhörsichere Glasfaserstrecken bezeichnen; so wurden sie aber bisher angesehen.

Leider sei diese Ansicht falsch, meint der Chef von Oyster Optics Inc., New York; im Gegenteil, sie wären extrem angreifbar. Vor Öffnung der Mauer hatte die Stasi die Glasfaserkabel, die zwischen dem BRD-Gebiet und Berlin verlegt waren, angezapft.

Illegaler Datenklau sei auf der ganzen Welt zum Zwecke der Wirtschaftsspionage weit verbreitet. Wenig Risiko erwischt zu werden und technisch mit sogenannten Biegekopplern die Signale auf ein anderes Glasfaserkabel umzuleiten, mache die Sache leicht.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Glasfaser, Abhören
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück
Indonesien: Schlange im Zug mit bloßen Händen getötet
HIV: Kein Rückgang bei Neuinfektionen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?