13.03.02 16:14 Uhr
 584
 

Weniger Schmerzen beim Zahnarzt

Dem Patienten soll die Angst genommen werden: Eine neue Video-Brille macht es möglich. In manchen Praxen sind Radio oder aber auch TV schon Standard, doch die eigentliche Behandlung erlebt der Patient bei dieser Art der Ablenkung immer noch.


Per Funk, also ohne lästige Kabel, werden dem Patienten Filme in Kinoqualität präsentiert. Durch die direkte audiovisuelle Ablenkung erfährt der Patient jetzt nur noch die Unterhaltung und sieht und hört von der eigentlichen Behandlung nichts mehr.

Auch dem Arzt erleichtert die neue Methode die Behandlung, da sich der Patient nun mehr entspannt. Die Brille ersetzt allerdings keine Narkose.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Codeman
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schmerz, Zahnarzt
Quelle: www.pm-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chile: In der Atacamawüste entsteht das weltweit größte optische Teleskop
USA: Mäuse bringen mit künstlichen Eierstöcken aus 3D-Drucker Nachwuchs zur Welt
In 20 Jahren wohl verschwunden: "Titanic"-Wrack wird von Baktereien zerfressen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Trump-Regierung kürzt Lebensmittelmarken - "Leute sollen arbeiten gehen"
FBI-Ermittlungen behindert? Donald Trump wollte Positives von Geheimdienstlern
154 Hells Angels patrouillieren wegen entführtem Chihuahua in Leipzig


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?