13.03.02 09:35 Uhr
 2
 

FMC trifft Abkommen mit staatlicher US-Krankenversicherung

Das Medizintechnik-Unternehmen Fresenius Medical Care AG, ein Hersteller von Dialyse-Produkten, gab bekannt, dass die Renaissance Health Care Inc., die Sparte für Nierenerkrankungen, ihre Serviceleistungen den Kunden des staatlichen Krankenversicherungsprogramms Medicaid im Bundesstaat Washington anbieten wird.

Das Krankheits-Management-Programm von Renaissance bietet einen auf den Patienten ausgerichteten Prozess. Die Patienten erhalten eine umfassende präventive Fürsorge und können so Nierenkrankheiten vermeiden.

FMC sieht auf dem US-Markt für Nierenkrankheiten einige Wachstumssignale und sieht sich gut positioniert um solche Chancen zu ergreifen.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Krank, Abkommen, Krankenversicherung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon zahlt die Rechnung für Partyluder Alexa
Dortmund: Hartz-IV-Empfänger beim Betteln beobachtet - Bezüge gekürzt
Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?