13.03.02 09:35 Uhr
 2
 

FMC trifft Abkommen mit staatlicher US-Krankenversicherung

Das Medizintechnik-Unternehmen Fresenius Medical Care AG, ein Hersteller von Dialyse-Produkten, gab bekannt, dass die Renaissance Health Care Inc., die Sparte für Nierenerkrankungen, ihre Serviceleistungen den Kunden des staatlichen Krankenversicherungsprogramms Medicaid im Bundesstaat Washington anbieten wird.

Das Krankheits-Management-Programm von Renaissance bietet einen auf den Patienten ausgerichteten Prozess. Die Patienten erhalten eine umfassende präventive Fürsorge und können so Nierenkrankheiten vermeiden.

FMC sieht auf dem US-Markt für Nierenkrankheiten einige Wachstumssignale und sieht sich gut positioniert um solche Chancen zu ergreifen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Krank, Abkommen, Krankenversicherung
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Börsenfusion zwischen Frankfurt und London droht zu scheitern
Donald Trump bekommt 110.000 Euro Rente von Schauspielergewerkschaft SAG
München: Stadt muss an eigene Stadtsparkasse Strafzinsen bezahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Gespräch zwischen Ministerpräsident Mehmet Simsek und Wolfgang Schäuble
Aiman Mazyek (Zentralrat der Muslime) beklagt Islamophobie
Schulz - Miese Sicherheitslage in Deutschland wegen der Union


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?