13.03.02 07:48 Uhr
 2.411
 

Künstlerin lässt dem Betrachter die Wahl: Ist es Sex oder nicht?

Das Bild entsteht beim Betrachter – und der ist frei, darin zu sehen, was er will. Bei der amerikanischen Künstlerin Kara Walker hat er dazu Gelegenheit, denn die Frage ist oft: Tun sie’s oder tun sie’s nicht?

Die meisten werden freilich denken, sie tun es – in Scherenschnitten und Siebdrucken. Und so werden wohl die meisten Zuschauer Sex in den Bildern einer Ausstellung sehen, die gegenwärtig im „Neuen Museum Weserburg“ in Bremen gezeigt wird.

Kara Walker, 1969 geboren, gilt als eine Art Kleinod der Kunstszenerie. Die Ausstellung ist in Bremen noch bis zum 7. April zu sehen – eine weitere Ausstellung der Künstlerin findet im Juni in Hannover statt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Sex, Wahl, Künstler
Quelle: www.weser-kurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Erstmals sollen Stipendien an Comiczeichner vergeben werden
documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese Seite sammelt die peinlichsten Tinder-Anmachen
Fatih Akins "Aus dem Nichts" ist deutsche Nominierung für den Oscar
Fußball: Nach Pannen steht Videobeweis in Bundesliga vor dem Aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?