13.03.02 00:43 Uhr
 151
 

Privatpornos wurden vor Gericht auch der Öffentlichkeit gezeigt

Eigentlich sollte es nur ein Verfahren wegen Betrugs gegen den Immobilienhändler geben, doch im Wagen des Angeklagten fanden sich Videofilme an, die den Angeklagten Wolfgang H. beim Sex mit der Frau seinen Geschäftspartners zeigten.



Im Video war die Frau gefesselt und wurde auch leicht geschlagen, dabei bettelte sie danach, losgebunden zu werden. Diese Filme beschäftigen jetzt die Richter und die Staatsanwaltschaft.

Am Prozesstag wurden die Filme auch den Journalisten gezeigt. Verhandelt wird wegen Vergewaltigung, doch viele sehen darin nur einen Vorwand, den Immobilien-Hai für seine krummen Geschäfte zu bestrafen. Diese konnten ihm bisher wohl nicht nachgewiesen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AliPop
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gericht, Öffentlichkeit
Quelle: www.neuepresse.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Polizei nimmt im Vorfeld des G20-Gipfels zwei Linksextremisten fest
Saudi-Arabien: Terroranschlag in Mekka verhindert
Türkei: Stromschlag in Wasserpark - Fünf Personen sterben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen
Staples Deutschland leidet unter zunehmender Konkurrenz
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?