12.03.02 22:40 Uhr
 41
 

DDR-Diktatur: Aufarbeitung vor dem aus?

Mit dem Urteil über die Stasiakten des Altkanzlers Kohl könnten bisher im Internet veröffentlichte Information im Widerspruch zum Urteilsspruch stehen.
Sofern keine Gesetzesänderung durch den Bundestag erfolgt, könnte dies als Präzedenzfall gelten.

Bis Freitag bleiben vorerst alle Ausstellungen der Stasi-Unterlagen-Behörde auf Weisung der Leiterin, Marianne Birthler, geschlossen. Rund 5000 Internetseiten sind von dieser Schliessung betroffen.

Dadurch wäre eine geschichtliche Aufarbeitung nur schwer oder gar nicht mehr gegeben.
Mehrere Historiker überlegen nun, eine Sammelklage beim BVG in Karlsruhe einzureichen, sollte es bei der jetzigen Rechtslage bleiben.


WebReporter: Bananas
Rubrik:   Politik
Schlagworte: DDR, Diktatur
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer Bundestagspräsident: AfD verweigert Wolfgang Schäuble geschlossen Stimme
Weitere schwedische Ministerin spricht von sexueller Belästigung auf EU-Ebene
AfD-Bundes-Vize Alexander Gauland wirbt um rechtsextreme Identitäre



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab
"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?