12.03.02 21:20 Uhr
 21
 

Boat-People-Katastraphe vor Sizilien: Fast 40 Tote

Sie waren nicht mehr weit entfernt vom verheißungsvollen Europa. 50 Leute in einem Boot, Frauen und Kinder mit dabei, kenterten circa 20 Kilometer vor der Küste Siziliens in einem von Türken arrangierten Boot.

Die schändlich-ruchlosen Schlepper bekamen 4000 Euro pro Person, von denen die meisten aus Nigeria, dem Sudan und aus der Türkei stammten. Bis letzten Sonntag suchte man nach Überlebenden, doch von den 50 Boat-People wurden nur 11 geborgen.

Jetzt gab es gegen die italienischen Behörden Angriffe aus der Öffentlichkeit, dass man bei diesem Flüchtlingsdrama zu spät eingegriffen hätte. Rom hat gegen diese Vorwürfe sofort Dementi erhoben.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sizilien
Quelle: infototal.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Teenie sticht Mann nieder - "Ist mir doch egal, ich bin erst 14"
Beamter erhält Entschädigung: Unschuldig wegen sexuellem Missbrauchs in Haft
USA: Ehemaliger nordkoreanischer Häftling auf mysteriöse Weise gestorben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wolfgang Schäuble verbietet Twitter in Bundestag: Abgeordnete ignorieren das
WDR streicht Doku über Thomas Middelhoff: Manager durfte in Drehbuch mitsprechen
Paris: Brandopfer überlebt dank Haut seines Zwillingsbruders


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?