12.03.02 21:20 Uhr
 21
 

Boat-People-Katastraphe vor Sizilien: Fast 40 Tote

Sie waren nicht mehr weit entfernt vom verheißungsvollen Europa. 50 Leute in einem Boot, Frauen und Kinder mit dabei, kenterten circa 20 Kilometer vor der Küste Siziliens in einem von Türken arrangierten Boot.

Die schändlich-ruchlosen Schlepper bekamen 4000 Euro pro Person, von denen die meisten aus Nigeria, dem Sudan und aus der Türkei stammten. Bis letzten Sonntag suchte man nach Überlebenden, doch von den 50 Boat-People wurden nur 11 geborgen.

Jetzt gab es gegen die italienischen Behörden Angriffe aus der Öffentlichkeit, dass man bei diesem Flüchtlingsdrama zu spät eingegriffen hätte. Rom hat gegen diese Vorwürfe sofort Dementi erhoben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sizilien
Quelle: infototal.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?