12.03.02 19:42 Uhr
 188
 

Geldstrafen für Spieler, weil er Gegner als "Nazi" beschimpfte

Scott Levins, Stürmer der Berliner Eisbären, wurde jetzt zu einer Geldstrafe von 3.000 Euro verurteilt. Grund hierfür war sein verbaler Ausraster im Spiel gegen Iserlohn.


Die Vorwürfe, er habe den Hitlergruß mit den Worten 'Heil Hitler!' gezeigt, stritt Levins ab. Er räumte jedoch ein, seinen Gegenspieler Lars Müller als 'Nazi' beschimpft zu haben.

Neben der von der DEL ausgesprochenen Strafe wird Levins auch von den Eisbären eine Geldbuße kassieren.


WebReporter: stolly
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Spiel, Spieler, Nazi, Gegner, Geldstrafe
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Manchester-United-Legende Ryan Giggs neuer Nationaltrainer von Wales
Turnen: Auch vierfache Olympiasiegerin Simone Biles Missbrauchsopfer
Handball-WM: Deutschland dank Videobeweis in letzter Sekunde weiter



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien-Krieg: Erdogan beschuldigt USA des Aufbaus einer "Terrorarmee"
Japan: Supermarkt verkauft tödlichen Kugelfisch ohne giftige Leber zu entfernen
Fußball: Manchester-United-Legende Ryan Giggs neuer Nationaltrainer von Wales


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?