12.03.02 19:21 Uhr
 163
 

Instant Messenger Benutzer werden immer häufiger Opfer von Spam

Aufgrund der geringen Kosten und den Millionen von Nutzern stellen IM-Dienste das ideale Ziel für Spammer dar. Noch ist das Problem nicht so groß wie bei E-Mails, doch Spam-Nachrichten über Instant-Messenger kommen immer häufiger.

30 der unerwünschten, zum großen Teil illegalen Nachrichten pro Tag sind keine Seltenheit mehr. Experten erwarten einen sprunghaften Anstieg der Spam-Flut für die nähere Zukunft.

Bis dato schweigen sich alle großen IM-Anbieter zu dem Problem aus. IM-Dienste werden unter anderem von AOL, MSN, Yahoo! und ICQ angeboten.


WebReporter: stolly
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Opfer, Messe, Spam, Benutzer
Quelle: news.com.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?