12.03.02 17:57 Uhr
 48
 

Wahlfälschung zugunsten der CSU: Verdacht in Oberfranken

Im oberfränkischen Effeltrich ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen den Wahlvorsitzenden und neun seiner Helfer. Verdacht: Manipulation von Wahlzetteln, um einem CSU-Politiker mehr Stimmen zu verschaffen.

Beim Nachzählen fielen die ca. 60 gefälschten Stimmzettel aufgrund unterschiedlicher Schriftbilder und Stiftfarben auf.

An der Sitzverteilung ändert das nichts, da es der Politiker trotz der zusätzlichen Stimmen nicht in den Gemeinderat schaffte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: its me
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CSU, Verdacht
Quelle: focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Internetübertragung aller Ausschusssitzungen des Landtags gefordert
SPD: Martin Schulz plant Reform der Agenda 2010 - Länger Geld für Arbeitslose
EU-Polizeikongress in Berlin: Islamistisch-terroristische Szene wächst



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internet trollt Donald Trump nach erfundenem Anschlag in Schweden
Vier Milliarden Euro für jugendliche Migranten
Brandenburg: Internetübertragung aller Ausschusssitzungen des Landtags gefordert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?