12.03.02 12:13 Uhr
 375
 

Erfroren: Noch lebende Rentnerin irrtümlich in Leichenkammer gesperrt

In Mettmann bei Düsseldorf wurde eine nur scheintote Rentnerin, die von einem Notarzt irrtümlich für tot erklärt wurde, in die Leichenkammer eines Friedhofes gesperrt und starb dort höchstwahrscheinlich an Unterkühlung.

Die 72-jährige Dame war einer Pflegerin eines Altenheims aufgefallen, da sie in der Nacht eine 'blassfahle Gesichtsfarbe' hatte. Daraufhin verständigte sie den Arzt, der sich aufgrund seines Fehlers nun wegen fahrlässiger Tötung verantworten muss.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leiche, Rentner
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen
Freiburg: Eltern von Ermordeter bitten in Traueranzeige Spenden für Flüchtlinge
Bad Aibling: Dreieinhalb Jahre Haft für Fahrdienstleiter



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Starkoch Jamie Oliver verbrannte sich beim Nackt-Kochen den Penis
"Rock am Ring"-Festival findet wieder am Nürburgring statt
Fußball: Spieler der dritten Liga verprügelt gleich mehrere Gegner auf Feld


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?