12.03.02 11:43 Uhr
 93
 

Deutsche Sporthilfe zahlt Rekordsumme für Olympia-Erfolge

Die Stiftung Deutsche Sporthilfe muss angesichts der jüngsten deutschen Olympia-Erfolge so tief wie noch nie zuvor in die Tasche greifen. 715.375 Euro überweist die Stiftung den erfolgreichen Athleten - gute 42 Prozent mehr als nach Nagano 1998.

Der Stiftungs-Vorsitzende Hans-Ludwig Grüschow ist trotz der zu zahlenden Rekordsumme froh und verweist auf den Medaillenregen: 'Das ist genau das, was wir wollen.' Die Prämien wurden sogar von 631.000 um weitere 84.000 Euro erhöht.

Die mit zwei Gold- und einer Silbermedaille erfolgreichste Biathletin Kati Wilhelm kassiert mit 40.000 Euro die höchste Prämie, die in monatlichen Raten zu je 3.333 Euro überwiesen wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Deutsch, Sport, Rekord, Olympia, Erfolg, Olymp
Quelle: de.sports.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League
Fußball: Everton-Hooligan prügelt in Stadion mit seinem Kind auf dem Arm



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?