12.03.02 08:34 Uhr
 3
 

BOV startet mit Rekordauftragsbestand in 2002

Der IT-Dienstleister BOV AG konnte in 2001 einen Umsatz von 28,1 Mio. Euro ein EBITDA von -8,2 Mio. Euro erwirtschaften, was jedoch unter den Erwartungen (Umsatz: 29,0 Mio. Euro; EBITDA: -5,8 Mio. Euro) liegt. Nach Abschreibungen in Höhe von 2,9 Mio. Euro weist BOV im Jahresabschluss ein EBIT von -11,1 Mio. Euro aus.

Die weiterhin verhaltene Investitionsneigung im IT-Markt führte zu einem unerwartet umsatzschwachen vierten Quartal, das mit 0,9 Mio. Euro die Erwartungen verfehlte und vollständig das EBITDA belastet. In das Geschäftsjahr 2002 startet man jedoch mit einem Rekordauftragsbestand von 27,5 Mio. Euro.

Die Aktie von BOV schloss gestern in Frankfurt bei 2,65 Euro, was einem Minus von 3,64 Prozent entspricht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Rekord
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?