12.03.02 08:41 Uhr
 24
 

AOL Deutschland: 2002 weniger Verluste, 2003 Gewinnzone angestrebt

Der in Hamburg angesiedelte deutsche Ableger von America Online (AOL) rechnet nach Berichten der Financial Times Deutschland für 2002 mit deutlich sinkenden Verlusten.

Musste das Unternehmen für 2001 noch ca. 300 Millionen verbuchen, rechnet man für 2002 mit einer Halbierung der Verluste.
Der Internetanbieter rechnet damit, im kommenden Jahr in die Gewinnzone zu rutschen.

Ausserdem möchte man 2002 den Umsatz um 20 Prozent auf ca. 480 Mio. Euro steigern.
Als Gründe für die hohen Verluste gibt das Unternehmen unter anderem die hohen Kosten für die Subventionierung der Flatrates und hohe Werbekosten an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stolly
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Gewinn, Verlust
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?