11.03.02 23:39 Uhr
 8
 

EON stellt Ministerantrag - Experten lehnen Ruhrgas-Fusion ab

Der Wirtschaftsexperte Hans-Peter Schwintowski sprach sich stark gegen die Fusion zwischen dem europagrößten Stromunternehmen EON und dem Gaskonzern Ruhrgas aus. Beide Unternehmen seien allein auch international mehr als wettbewerbsfähig.

Nachdem der Deal vom Bundeskartellamt untersagt wurde, hatte EON einen 72-seitigen Antrag an Bundeswirtschaftsminister Müller gestellt. Dieser gab die Schrift weiter an Staatssekretär Tacke.

Laut Schwintowski enthalte der Antragskatalog keine überzeugenden Argumente. Diese bezogen sich vor allem auf die steigende finanzielle Kraft, die die Unternehmen in internationalem Wettbewerb und Investitionen erhalten würden.


WebReporter: Captain Crash
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Minister, Experte, Fusion
Quelle: www.ftdlatestnews.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ägypten: Über 150 Tote bei Bombenanschlag auf Moschee
München: Mann ersticht seine Frau auf offener Straße
Gießen: Ärztin muss 6.000 Euro wegen "Abtreibungswerbung" zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?