11.03.02 20:27 Uhr
 142
 

Panik: Schulmädchen qualvoll tot getrampelt - Sie waren eingeschlossen

Mindestens 14 Mädchen starben und weitere 50 Mädchen wurden verletzt, als sie versuchten, einem Feuer in ihrer Schule in Mekka zu entkommen. Rund 800 Kinder hielten sich zur Zeit des Vorfalls in der Schule auf.

Augenzeugen berichten, dass die Mädchen zu Tode getreten wurden, als sie versuchten, durch das abgeschlossene Schultor zu entkommen.

Das Tor wird abgeschlossen, damit die weiblichen Schüler die Schule nicht ohne Erlaubnis verlassen können und um Fremde an einem Betreten zu hindern. Angehörige der Opfer bemängelten inzwischen die mangelnde Sicherheit der Schule.


WebReporter: Sensation
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Schüler, Panik
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

96-Jähriger muss in Haft: Auch Gnadengesuch von Ex-SS-Mann Gröning abgelehnt
"Coolster Affe im Urwald": H&M-Kindermodel "aus Sicherheitsgründen" umgezogen
Florida: Sechsjähriger nach Kratzer von Fledermaus an Tollwut verstorben



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

96-Jähriger muss in Haft: Auch Gnadengesuch von Ex-SS-Mann Gröning abgelehnt
Ex-Fußballstar Philipp Lahm übernimmt Mehrheit an Müsli-Hersteller Schneekoppe
Arzt von Donald Trump attestiert: "Er hat kein kognitives Problem"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?