11.03.02 19:52 Uhr
 2.698
 

Männliches Geschlecht: Je potenter, desto schlauer

Wissenschaftler fanden heraus, dass für Nervenwachstum und Spermienentwicklung bei Mäusen ein und das selbe Gen verantwortlich ist. Somit gilt: Je potenter, desto wahrscheinlicher ist ein hoher IQ.

Das Gen wird 'NNA' bezeichnet. Mäuse-Männchen, denen das Gen fehlt, sind unbeholfen und versagen beim anderen Geschlecht.

Dass dies auch für Menschen gilt, ist bislang nur eine Vermutung der Forscher von einem Kinderkrankenhaus in Memphis (USA).


WebReporter: its me
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Geschlecht, Männlichkeit
Quelle: warp6.dva.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?