11.03.02 18:47 Uhr
 110
 

Staatsminister für Kultur rechtfertigt sein Amt

Der Staatsminister für Kultur Julian Nida-Rümelin rechtfertigte sich für sein Amt anlässlich einer Redezeit im Plöner Schloß. Geladen hatte das Kulturforum Schleswig-Holstein.

Er sagte dabei in seinem Plädoyer für die Kunst, dass er es als seine Aufgabe sieht, die Kultur noch mehr als bisher zu unterstützen. 'Unser Leben ist kulturell verfasst', so der Staatsminister.

Gleichzeitig appellierte er aber auch, das Kultur-Ressort aufzuwerten. Er vertritt dabei die Meinung, dass noch nie wenig für die Kunst getan wurde wie heutzutage.


WebReporter: Inselfuerst
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kultur, Staat, Amt, Staatsminister
Quelle: www.kn-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VG München: Wahlplakate der NPD müssen hängen bleiben
Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Trotz Spannungen: Bundesregierung bürgt weiterhin für Türkei-Geschäfte



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?