11.03.02 15:59 Uhr
 69
 

Anaconda Mission durch Minen gefärdet

Bei einer weiteren Offensive der amerikanischen Truppen in Afghanistan unter dem Namen Anaconda haben afghanische Truppen mit Panzern Schah-i-Kot angegriffen.

Nach offiziellen Angaben wurden bisher bei den Kämpfen 5 afghanische Verbündete verletzt. Das letzte große Problem seien jedoch die Minen, welche die letzte Verteidigung der El Kaida darstellen.

Amerikanische Soldaten sollten mit der Räumung der Minen begonnen haben, was im Gegensatz dazu steht, dass am Sonntag angeblich die Mission abgebrochen wurde.
Nach amerikanischen Angaben kamen bei den Kämpfen etwa 500 Kämpfer ums Leben.


WebReporter: ikarus23
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mission
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission
Kampf gegen Kriminelle in NRW: Berufsfahrer wollen Polizei helfen
Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesbank: 12,67 Milliarden D-Mark noch im Umlauf
Olympische Winterspiele 2018: Russen dürfen starten
US-Weltraumpläne: Trump will Mond- und Marsmission


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?