11.03.02 14:25 Uhr
 2
 

Avaya revidiert Umsatzprognose für das zweite Quartal

Der Kommunikationsausrüstungs-Hersteller Avaya Inc. hat 1.900 Stellen abgebaut und erwartet für das zweite Fiskalquartal zum 31. März einen Umsatz von etwa 1,240 Mrd. bis 1,275 Mrd. Dollar. Zuvor hatte das Unternehmen noch einen Umsatz von 1,254 Mrd. bis 1,358 Mrd. Dollar prognostiziert. Weiterhin schätzt Avaya seinen operativen Verlust auf 6 bis 10 Cents, nachdem zuvor ein Verlust von 8 Cents erwartet wurde.

Avaya verkauft einen Minderheitsanteil von 14,4 Mio. Stammaktien an Warburg Pincus Equity Partners. Der Kaufpreis wurde mit 6,26 Dollar je Aktie vereinbart, dem Schlusskurs vom 08. März.

Weiterhin tauscht Warburg Pincus seine Vorzugsaktien in 38,3 Mio. Stammaktien um und übt zudem seine Option aus, zusätzlich 286.000 Stammaktien zu kaufen. Damit besitzt Warburg Pincus etwa 53,0 Mio. Aktien oder 15,5 Prozent der Anteile.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Quartal, Umsatz
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt
Ex-"Bild"-Chef Kai Diekmann gründet "digitalen Vermögensverwalter"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?