11.03.02 12:30 Uhr
 37
 

Handymarkt erstmals in der Geschichte mit rückläufigen Zahlen

Die Handyindustrie musste zum ersten Mal in ihrer Geschichte Umsatzeinbußen hinnehmen. Dies ergab eine Studie des britischen Marktforschungsinstitutes Gartner Dataquest.

Demnach sanken die Umsätze in der von Erfolg verwöhnten Branchen 2001 um 3,2 Prozent. In den Vorjahren konnte man noch Umsatzsteigerungen von bis zu 60 Prozent verbuchen. Dennoch konnten 2001 knapp 400 Mio. Handys umgesetzt werden.

Als Gründe für die rückläufige Entwicklung werden gestrichene Subventionen und der größer werdende Anteil an Gebrauchtgeräten angesehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: stolly
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Handy, Geschichte
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geldverdienen ist für Mitarbeiter nicht alles: Netflix-Pause anstatt Stress
Fluggesellschaft Alitalia wohl nicht mehr zu retten
20 soziale Rechte: Flexible Arbeitszeiten in ganz Europa für Eltern geplant



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren
Nach Verfassungsreferendum: Europarat stellt Türkei unter Beobachtung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?