11.03.02 12:30 Uhr
 37
 

Handymarkt erstmals in der Geschichte mit rückläufigen Zahlen

Die Handyindustrie musste zum ersten Mal in ihrer Geschichte Umsatzeinbußen hinnehmen. Dies ergab eine Studie des britischen Marktforschungsinstitutes Gartner Dataquest.

Demnach sanken die Umsätze in der von Erfolg verwöhnten Branchen 2001 um 3,2 Prozent. In den Vorjahren konnte man noch Umsatzsteigerungen von bis zu 60 Prozent verbuchen. Dennoch konnten 2001 knapp 400 Mio. Handys umgesetzt werden.

Als Gründe für die rückläufige Entwicklung werden gestrichene Subventionen und der größer werdende Anteil an Gebrauchtgeräten angesehen.