11.03.02 08:22 Uhr
 74
 

900 Lehrer protestierten: Aargau kämpft gegen Gewalt an Schulen

Basisdemokratie made in Switzerland: Eine Unterschriftenaktion, an der sich 900 Lehrer beteiligt haben, hat eine großangelegte Aktion gegen Gewalt an Schulen ins Rollen gebracht. Seit Oktober arbeitet eine eigene Kommission für die Ziele.

Bis Ende April soll nun ein Maßnahmenkatalog vorliegen, der den derzeitigen gesetzlichen Rahmen voll ausschöpft. Der Schwerpunkt liegt dabei bei der Vorbeugung. Da die Prävention nicht kostenlos zu haben ist, werden auch die Kosten genau benannt.

Besonders hervorzuheben: Der Regierungsrat des Kantons nimmt sich der Sache persönlich an. In Deutschland entspräche das in etwa dem Ministerpräsidenten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bibliothomas
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schule, Gewalt, Lehrer
Quelle: www.azonline.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz in Missouri: Arbeitgeber dürfen Frauen entlassen, die verhüten
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?