10.03.02 23:07 Uhr
 292
 

USA und Vietnam gemeinsam - "Agent Orange" Folgen werden untersucht

27 Jahre nach dem Ende des Vietnam-Kriegs haben die USA und Vietnam eine Absichtserklärung unterzeichnet, die zu einer gemeinsamen Untersuchung über die Folgen des im Krieg eingesetzten Gifts Agent Orange führen soll.

Die USA hatten über großen Flächen von Vietnam das Entlaubungs-Gift eingesetzt und noch heute leiden tausende Vietnamnesen an Gesundheitsschädigungen und Spätfolgen. Jetzt will man die Ursache der Erkrankungen erforschen.

Besonders schädlich wirkte sich aus, dass die 57 Mio. Liter Agent Orange auch 180 Kilo hochgiftiges Dioxin enthielten. Die US-Regierung hat Opfern des Giftes inzwischen 'humanitäre' Unterstützung zugesagt.


WebReporter: Sensation
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Folge, Agent, Vietnam, Orange
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben
GroKo: Martin Schulz appelliert in Brief an SPD-Mitglieder
Britischer Außenminister plant Bau einer Brücke zu europäischem Festland



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?