10.03.02 22:12 Uhr
 56
 

Israel: Rechte verlassen Regierung wegen geplanter Friendsgespräche

Nachdem der israelische Premierminister Ariel Scharon Friedensgespräche mit den Palästinensern plant, kündigten mehrere Abgeordnete an, dass Regierungsbündnis zu verlassen.

Hintergrund des Bruchs ist, dass Scharon nicht ausdrücklich eine Waffenruhe vor Beginn der Gespräche fordert. Aus diesem Grund verlassen die Mitglieder der Nationalen Einheit-Israels Beitenu die Regierung.

Für die rechte Gruppierung ist eine Waffenruhe die Voraussetzung für die Aufnahme von Gesprächen. Die Arbeiterpartei begrüßte den Schritt, da in der Regierung keine 'Kriegstreiber' vorhanden sein sollten. Der Likud-Block forderte ein Überdenken.


WebReporter: Sensation
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Regierung, Recht, Regie, Friends
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

UN-Sicherheitsrat fordert 30 Tage andauernde Feuerpause in Syrien
Fahrverbote in Städten: Bundesregierung plant Rechtsgrundlage
AfD verklagt Ex-Vorsitzende Frauke Petry



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Videospiele für Amokläufe an Schulen mitverantwortlich
Schweiz: Zwei Menschen in Zürich auf offener Straße erschossen
Olympia 2018: Eishockey-Silber für Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?