10.03.02 15:45 Uhr
 92
 

Auch Vögel müssen ihren Gesang mühsam erlernen

Unsere Nachkommen fangen ab einem gewissen Lebensalter an, fröhlich vor sich hin zu brabbeln, um so ihre Stimmen zu testen und den Umgang damit zu erlernen. Dies ist in der Natur kein Einzelfall. Der Nachwuchs vieler Arten hat dies mit uns gemeinsam.

Zebrafinken z. B. fangen einem Monat nach dem Schlüpfen an, den Gesang der Eltern zu imitieren. Ihr Liedgut gleicht dem Babygebrabbel eines Säuglings, und hat nichts mit den Eltern gemeinsam. 50 Tage später sind bereits Ähnlichkeiten vorhanden.

Wieder die Paralelle zum Kleinkind, dass bereits spricht, aber noch Fehler in der Grammatik hat. Mit drei Monaten beherrscht der dann ausgewachsene Vogel den arttypischen Gesang. Doch er singt mehr, als die Alten, man vermutet, dass er die Übung braucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Vogel, Gesang
Quelle: www.wissenschaft-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen
Bundesforschungsministerin: Das Deutsche Internetinstitut kommt nach Berlin
Teneriffa: Spuren eines 130-Meter-Tsunamis gefunden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?