10.03.02 14:33 Uhr
 400
 

Was macht man, wen man keine Mädchen mag?

Meist dauert es eine Weile, bis man merkt, das man nicht auf die Liebe zum anderen Geschlecht steht, sondern sich eher zum eigenen Geschlecht hingezogen fühlt: Vor allem Jungs kommen schwer damit zurecht.

Zwar akzeptiere die Gesellschaft generell Homosexualität, jedoch nur so lange, wie sie andere beträfe: In der eigenen Familie wachse sich das Eingeständnis oft zur Katastrophe aus, meinen die Autorinnen eines neuen Ratgebers für Jungen zum Thema.

„Coming Out“, das Bekenntnis zur eigenen Homosexualität, bedeutet vor allem für Jugendliche aus der Provinz, ihre Heimat verlassen zu müssen – und so zieht es sie dann in die Großstädte.


WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mädchen
Quelle: www.nordwest.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Steinzeitpädagogik": Handyverbot an bayerischen Schulen könnte gekippt werden
Stuttgart: Café sorgt mit Jogginghosen-Verbot für Aufregung
Bochum: Terrorsperren sollen Weichnachtsmärkte sicherer machen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?