10.03.02 11:35 Uhr
 6.566
 

Eine leere Dose Pringles als Tool für Wireless- LAN-Cracker

Seit dem Frühjahr 2001 treten häufig Sicherheitslöcher in Wireless LANs (WLAN) auf. Der Grund für die Probleme scheint die im WLAN-Standard IEEE 802.11 verankerte Sicherheitskomponente Wired Equivalent Privacy (WEP) für Funk-Netzwerke zu sein.

Ihre Verschlüsslung soll dafür sorgen, dass Unbefugte den drahtlosen Datenverkehr nicht abhören können. Einige Cracker-Programme, wie z.B die neue Version von AirSnort deckten jedoch grosse Mängel auf. Cracker nutzten diese Sicherheitslücken dann.

Neben Laptop, der passenden WLAN-Karte und Software hat man nun ein neues hilfreiches Tool entdeckt -und zwar eine leere Dose Pringles. Man baut sie zu einer Antenne um und dann kann man mit ihr drahtlose Signale verstärkt empfangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HammyGirl
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Tool, Crack, Wireless, Dose, LAN, Cracker, Pringles
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple erhöht die Preise für Apps
Semantische Suchmaschine: Yewno versteht, was der User wissen will
Empfehlung: Windows 7 sollte bald ausgemustert werden



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rudolstadt: Betrunkene Mutter fährt zehnjährigen Sohn mit Auto herum
Donald Trump nach 100 Tagen im Amt: "Ich hätte gedacht, der Job ist einfacher"
Rekordverlust bei Air Berlin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?