10.03.02 11:35 Uhr
 6.566
 

Eine leere Dose Pringles als Tool für Wireless- LAN-Cracker

Seit dem Frühjahr 2001 treten häufig Sicherheitslöcher in Wireless LANs (WLAN) auf. Der Grund für die Probleme scheint die im WLAN-Standard IEEE 802.11 verankerte Sicherheitskomponente Wired Equivalent Privacy (WEP) für Funk-Netzwerke zu sein.

Ihre Verschlüsslung soll dafür sorgen, dass Unbefugte den drahtlosen Datenverkehr nicht abhören können. Einige Cracker-Programme, wie z.B die neue Version von AirSnort deckten jedoch grosse Mängel auf. Cracker nutzten diese Sicherheitslücken dann.

Neben Laptop, der passenden WLAN-Karte und Software hat man nun ein neues hilfreiches Tool entdeckt -und zwar eine leere Dose Pringles. Man baut sie zu einer Antenne um und dann kann man mit ihr drahtlose Signale verstärkt empfangen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: HammyGirl
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Tool, Crack, Wireless, Dose, LAN, Cracker, Pringles
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google möchte E-Mail-Scanning zu Werbezwecken einstellen
US-Behördenseiten gehackt: "Ich liebe den Islamischen Staat"
Köln: Eröffnung der Gamescom dieses Jahr durch Angela Merkel



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gefährlicher Trend: Mini-Armbrust als "Mordwaffe"
Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?