10.03.02 11:15 Uhr
 197
 

Bei Irak-Angriff: Kaum Unterstützung für Blair in seiner Partei

Sollten die Amerikaner in ihrem 'Krieg gegen den Terror' den Irak als nächstes Ziel angreifen, wird der britische Premierminister Tony Blair Probleme bekommen, den USA militärisch beizustehen.

So setzen vor allem innerparteiliche Kritiker dem Regierungschef zunehmend zu: Sie lehnen es ab, allen voran die Ministerin für Entwicklung, Clare Short, und der Ex-Minister Robin Cook, ohne Beweise über Waffenprogramme im Irak zu intervenieren.

Auch haben 60 Unterhaus-Abgeordnete der Labour-Partei eine Petition an Blair gerichtet, um einen Militärschlag zu vermeiden. Auch die Medien haben schon einen Namen für Blairs Politik gefunden: Sie sehen Großbritannien schon als den 'Pudel der USA'.


WebReporter: gweis
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Irak, Angriff, Partei, Unterstützung
Quelle: www.welt.de


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moskau-Veto im Sicherheitsrat: Untersuchungen in Syrien blockiert
Russland: Rentnerin gewinnt Jackpot von umgerechnet 7,2 Millionen Euro
Bundesstaat Washington: US-Kampfpilot malt mit Kondensstreifen Penis in Himmel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?