10.03.02 10:04 Uhr
 350
 

Selbstmord als Theaterstück - brutal, zynisch und doch humorvoll

Das Geschehen ist alt und wurde im Spiegel berichtet: Ein Rendezvous mit dem Ziel des gemeinsamen Todes beim Herunterstürzen von einer Felsklippe – aber nun ist es neu, auf der kleinen Bühne des Theater Basel.

Der Suizid ist ein Reizthema, und dennoch wird er gerne verdrängt, doch in Deutschland hält der Sensemann damit reichlich Ernte: über 11 000 jedes Jahr wählen den Freitod, und damit mehr, als im Straßenverkehr umkommen.



Der Zuschauer wird gefordert in dem Stück, das der erst 24-jährige Regisseur Florian Fiedler auf die Bühne bringt Der Titel ist „norway.today „ und Uraufführung ist am Samstag, den 16. März.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Selbstmord, Theater, Theaterstück
Quelle: www.der-sonntag.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken
Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Günther Jauch kritisiert ARD für zu viel Einmischung in seine Talk-Show
Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?