10.03.02 07:23 Uhr
 225
 

300.000 Zuschauer bei Schwulen und Lesben-Parade in Sydney

Gestern fand in Sydney die Mardi Gras 2002 statt. 300.000 Besucher zählte die Veranstaltung von Schwulen und Lesben. An der vier Stunden langen Parade nahmen 130 Wagen teil.

1978 wurde die Parade erstmals ins Leben gerufen als Protest gegen das abwertende Verhalten gegen die Schwulenszene. Mittlerweile ist die Mardy Gras wirtschaftlich wichtig für Sydney, denn die Parade leitet ein vier Wochen langes Spektakel in der Stadt ein.

Die Einnahmen in den vier Wochen werden auf 60 Millionen Euro geschätzt.


WebReporter: Billybaer01
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Zuschauer, Parade, Sydney, Lesbe
Quelle: www.stern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Eltern bevorzugen ihr erstgeborenes Kind
Bayern: 13-Jährige findet in Freizeitpark den echten Grabstein ihres Großvaters
Umweltaktivist filmt sterbenden Eisbären: "So sieht Verhungern aus"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: 17-jährige ehemalige IS-Anhängerin wird wohl nicht nach Deutschland kommen
Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit acht Planeten gefunden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?