09.03.02 22:45 Uhr
 64
 

In Südkorea klonen Forscher menschliche Zellen mit Hilfe einer Kuh

Mehrere asiatische Forscher haben in Südkorea menschliches Erbmaterial menschlicher Körperzellen in die Eizelle einer Kuh übertragen. Es wäre nach der Zellenteilung ein Embryo hervorgegangen.

Die Forscher verteidigen, ähnlich wie beim Schaf Dolly, das Klonverfahren mit der Gewinnung von austauschbarem Gewebe. Eine Medizinerin hatte einige Dutzend Frauen um eine Eizellenspende ersucht, so das Fachmagazin 'New Scientist' online.

Davon seien fünf Prozent geklont worden und zu einem 200 Zellen starken Stadium gereift. Daraus entstanden wiederum mehrere Zellkulturen. Die in Kuh-Eizellen heranreifenden Wesen lassen zu 99 Prozent menschliche Attribute erkennen.


WebReporter: Luckybull
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Hilfe, Südkorea, Kuh, Zelle
Quelle: www.news.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein
Vereinigte Arabische Emirate gründen Ministerium für Künstliche Intelligenz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?