09.03.02 21:24 Uhr
 201
 

Bundesregierung bezichtigt PDS des Bruchs der Vertraulichkeit

Der PDS-Abgeordnete Wolfgang Gehrcke hat sich den Zorn der Bundesregierung zugezogen : Gegenüber der Presse plauderte er über den Einsatz von Bundeswehrsoldaten in Afghanistan.

Gehrcke gab dabei Informationen weiter, die Verteidigungsminister Scharping vertraulich den Obleuten des Verteidigungs- und Auswärtigen Auschusses gab. Gehrcke erklärte dazu, er wolle gezielt 'gegen die Informationspolik der Regierung provozieren.'

Jetzt will der Kanzler persönlich den Bruch der vereinbarten Vertraulichkeit thematisieren. Die Bundesregierung hält sich mit Informationen über den Einsatz der Soldaten zurück, um diese und ihre Angehörigen nicht zu gefährden.


WebReporter: netbil
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundesregierung, Bruch
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Wer wählte die AfD
Jürgen Trittin spricht von Kalkül: Christian Lindner wollte Kanzlerin "stürzen"
Berlin: Alexander Gauland im Bundestag bei Rede ausgebuht



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Friedrich Felzmann: Doppelmörder und Reichsbürger?
Studie: Wer wählte die AfD
Lebemann und Filmproduzent Felix Vossen (43) zockt 40 Millionen ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?