09.03.02 17:10 Uhr
 1.414
 

Chefin: Wer Geliebte hat, wird gefeuert

Wer einen Geliebte hat, muss sofort seinen Job an den Nagel hängen. So sind die Regeln eines weiblichen Bosses in Hong Kong.
Wer gegen die Regeln verstößt, bekommt kein Gehalt mehr ausbezahlt.

In Hong Kong kommt es immer mehr zu Ehebrüchen.
Frau Ngan gilt als Gegner dieser Seitensprünge. Während sich andere Firmen nicht darum kümmern, gibt es in ihrer Firma harte Strafen.

Um mehr über ihre Arbeiter herauszufinden, hat sie in der Firma einen Briefkasten installiert, in dem die Angestellten ihre Kollegen ans Messer liefern können.
Seit 1992 wurden allerdings nur 2 Arbeiter verwarnt und noch keiner gefeuert.


WebReporter: Brad P.
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chef, Geliebte
Quelle: straitstimes.asia1.com.sg

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Black Friday": Amazon-Mitarbeiter von Verdi zu Streiks aufgerufen
Paypal: Bundesgerichtshof stärkt Rechte der Verkäufer
Bio-Hersteller Alnatura muss Kartoffelchips wegen Holzsplitter zurückrufen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition
Großbritannien: Mann erblindet wegen intensivem Orgasmus auf einem Auge
Dschungelcamp: Dr. Bob ist besorgt wegen Teilnehmerinnen mit Silikon-Busen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?