09.03.02 16:53 Uhr
 72
 

50 % Rückfallgefahr bei Sexualstraftätern

Das Land Hessen möchte die Sicherheit der Bürger vor entlassenen Gewalt- und Sexualstraftätern erhöhen.

Die Rückfallgefahr bei Tätern durchschnittlicher Taten, die mit relativ kurzen Haftstrafen geahndet werden, soll verringert werden. 30-50 % der Täter werden rückfällig, weil eine Haftentlassung keine Nachsorgebetreuung möglich macht.

Und dies soll in Hessen versuchsweise eingeführt werden. Eine Betreuung bzw. Kontrolle dieser Menschen nach der Haft soll die Quote auf 10-20% Rückfallgefahr drücken. Geplant sei zunächst ein Modellversuch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ufuk1
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sexualstraftäter, Rückfall
Quelle: www2.hna.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Statistik: Drogenkriminalität auf deutschen Schulhöfen drastisch angestiegen
Italien: Helfer bergen drei Hundewelpen aus von Lawine verschüttetem Hotel
Berlin: S-Bahn-Kontrolleure zocken Fahrgäste ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Saturday Night Live" suspendiert Autorin wegen bösem Tweet über Trump-Sohn
Kippt Urteil Brexit? Britisches Parlament muss über EU-Austritt abstimmen
Fußball: BVB-Chef hat Bayern-Präsident "Uli Hoeneß nicht vermisst"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?