09.03.02 11:04 Uhr
 289
 

Verbraucherzentralen: Preise mit Euro-Einführung meistens angehoben

Eine nun abgeschlossene Studie der Verbraucherzentralen, in der seit Juni 2001 regelmäßige Preiserhebungen vorgenommen wurden, zeigt, dass es mit der Euro-Einführung umfangreiche Preiserhöhungen gegeben hat.

In der Untersuchung wurde festgestellt, dass durch weitgehende Preissenkungen des Einzelhandels im letzten Jahr der Weg für Preiserhöhungen mit der Euro-Einführung geebnet wurde.

Die Preisanhebungen bei den untersuchten Dienstleistungsangeboten wurden in der Regel zeitgleich mit der Euro-Einführung durchgeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NewsAgent
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Preis, Verbraucher, Verbrauch, Einführung, Verbraucherzentrale
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Österreich: Vertrag mit Gebäudefirma - Postbeamte wechseln auch Glühbirnen aus
Teilzeitarbeit in Deutschland immer beliebter - Vollzeit nimmt ab



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dunkelziffer: Circa 5200 Flüchtlinge in Deutschland noch nicht erfasst
"Game of Thrones": Erfinder der Dothraki-Sprache lehrt nun an Eliteuni Berkeley
Ist Merkels Politik die "späte Rache der DDR an der BRD" ?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?