09.03.02 09:25 Uhr
 66
 

"Mundstuhl" in Freiburg: Durchfall mit Dialekt

Sie sagen auf der Bühne das, was andere schon beim Denken ausfiltern: Mundstuhl eben, Geschmacklosigkeiten leicht serviert, und alles im Dialekt: Die anale Phase wird auf die Bühne verlegt, und das jugendliche Publikum lacht.

„Heul doch“ heißt das Programm der beiden unhygienischen Komödianten Lars Niedereichholz und Ande Werner, die jetzt in Freiburg 90 Minuten lang Zoten rissen, hauptsächlich über das Klo, aber auch über Frauen: Nicht eben Feines.

Doch was soll es? Die Zuhörer waren offenkundig von Anfang an in Stimmung, während die Kritik der „Badischen Zeitung“ vernichtend ausfiel: „Anal, banal, scheißegal“ titelte das Blatt zum Freiburger Auftritt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Freiburg, Dialekt
Quelle: www.badische-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Hope"-Plakatdesigner: Künstler Shepard Fairey kreiert Anti-Trump-Poster
Saarbrücken: Künstler muss wegen Liegestütze auf Kirchenaltar Geldstrafe zahlen
Russischer Aktionskünstler flieht aus Land und bittet um Asyl in Frankreich



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: 16 Tote bei schwerem Busunglück nahe Verona
Tabuthema: Afterjucken, Afternässen und Afterschmerzen
Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?