09.03.02 09:25 Uhr
 66
 

"Mundstuhl" in Freiburg: Durchfall mit Dialekt

Sie sagen auf der Bühne das, was andere schon beim Denken ausfiltern: Mundstuhl eben, Geschmacklosigkeiten leicht serviert, und alles im Dialekt: Die anale Phase wird auf die Bühne verlegt, und das jugendliche Publikum lacht.

„Heul doch“ heißt das Programm der beiden unhygienischen Komödianten Lars Niedereichholz und Ande Werner, die jetzt in Freiburg 90 Minuten lang Zoten rissen, hauptsächlich über das Klo, aber auch über Frauen: Nicht eben Feines.

Doch was soll es? Die Zuhörer waren offenkundig von Anfang an in Stimmung, während die Kritik der „Badischen Zeitung“ vernichtend ausfiel: „Anal, banal, scheißegal“ titelte das Blatt zum Freiburger Auftritt.


WebReporter: sehpferd
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Freiburg, Dialekt
Quelle: www.badische-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unwort des Jahres 2017 ist "Alternative Fakten"
Papst Franziskus hat "wirklich Angst" vor drohendem Atomkrieg
Pulitzer-Preisträger: Donald Trump hatte Reden von Adolf Hitler auf Nachttisch



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karlsruher Terrorverdächtiger hatte seit Jahren Kontakt zu bekannten Islamisten
Tusk und Juncker bieten Briten Verbleib in EU an
Ex-Angeklagter fordert 410.000 Euro Entschädigung vom Land Nordrhein-Westfalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?