09.03.02 08:53 Uhr
 127
 

Parteienkritiker sieht Korruption in der Politik in ganz Deutschland

Nach Ansicht des Parteienkritikers Hans Herbert Arnim nimmt die Korruption in Deutschland viel größere Ausmaße an als bisher bekannt. Demnach geht er von einem zweiten System hinter dem des vom Grundgesetz vorgegebenen aus.

Dort soll das Eigeninteresse der Politiker im Vordergrund stehen und Korruption an der Tagesordnung sein. Er geht davon aus, dass Mitglieder aller Parteien, in der Anzahl abhängig von der Dauer der Regierungsbeteiligung, an Affären beteiligt sind.

Ferner erwartet er dauerhaften Schaden für die SPD durch den Skandal in Köln. Er geht auch davon aus, dass die Affäre noch größere Ausmaße annehmen könnte als die der CDU, da hier gegen viele Gesetze gleichzeitig verstoßen wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mmreseller2000
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Politik, Deutsch, Partei, Korruption
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"FAZ"-Initiative will Bundestagswahlbeteiligung auf 80 Prozent hieven
TV-Duell zwischen Angela Merkel und Martin Schulz findet am 3. September statt
Erster Auftritt von Barack Obama nach Amtszeit: "Was war los, als ich weg war?"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Polizei führt zehn Jahre alten autistischen Jungen in Handschellen ab
Kriminalstatistik: Deutliche Steigerung der Ausländerkriminalität
"FAZ"-Initiative will Bundestagswahlbeteiligung auf 80 Prozent hieven


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?