08.03.02 23:24 Uhr
 76
 

+95% : Nicht mit Aktien, sondern mit Broccoli und Blumenkohl

Broccoli stieg im Zuge der Euro-Umstellung von 8 DM/kg auf 8 Euro, Blumenkohl von 4 DM/kg auf 4 Euro: Eine Steigerung um 95,583 %, davon können Aktionäre nur träumen.

Nachvollziehbare Gründe für diese exorbitanten Preissteigerungen bei Gemüse gab es nicht. Keine Knappheit, keine Lieferprobleme. Der Markt wurde schlichtweg 'gecornert'. Die Preise wurden willkürlich von der 'Gemüsemafia' hochgesetzt.

Bleibt abzuwarten, ob der Deal wirklich aufgeht. Die Lager sind voll, der Käufer hat teilweise mit erheblichem Konsumverzicht reagiert. Und die warme Jahreszeit mit massivem Angebotsdruck steht vor der Tür.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: netbil
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Blume
Quelle: www.instock.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

War die Schließung griechischer Banken 2015 legitim? EZB-Gutachten freigeben!
Amazon will 15.000 neue Stellen in Europa schaffen, 2.000 davon in Deutschland
56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

War die Schließung griechischer Banken 2015 legitim? EZB-Gutachten freigeben!
Studie: Immer mehr junge Menschen leiden unter Kopfschmerzen
Fußball: Neue FIFA-Zahlungen belasten Franz Beckenbauer schwer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?