08.03.02 23:24 Uhr
 76
 

+95% : Nicht mit Aktien, sondern mit Broccoli und Blumenkohl

Broccoli stieg im Zuge der Euro-Umstellung von 8 DM/kg auf 8 Euro, Blumenkohl von 4 DM/kg auf 4 Euro: Eine Steigerung um 95,583 %, davon können Aktionäre nur träumen.

Nachvollziehbare Gründe für diese exorbitanten Preissteigerungen bei Gemüse gab es nicht. Keine Knappheit, keine Lieferprobleme. Der Markt wurde schlichtweg 'gecornert'. Die Preise wurden willkürlich von der 'Gemüsemafia' hochgesetzt.

Bleibt abzuwarten, ob der Deal wirklich aufgeht. Die Lager sind voll, der Käufer hat teilweise mit erheblichem Konsumverzicht reagiert. Und die warme Jahreszeit mit massivem Angebotsdruck steht vor der Tür.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: netbil
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Blume
Quelle: www.instock.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Aldi verabschiedet sich von der Plastiktüte
Trotz Vertrag mit Wladimir Putin: Siemens Gasturbinen landeten dennoch auf Krim



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Niedersachsen: Türkische Gemeinde für Vollverschleierungsverbot an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?