08.03.02 18:53 Uhr
 57
 

Chinesen von 15 - 34 Jahren sehr suicidgefährdet

Bei den jungen Chinesen ist die Todesursache Nummer 1 der Selbstmord. Jeder fünfte Todesfall in China bei Personen von 15 bis 34 Jahren war ein Selbstmord, so Forscher über das Studienergebnis.

Am schlimmsten sind die Suicid-Fälle bei Mädchen/Frauen auf dem Lande, dort bringen sich die meisten um.

Beim gesamten Alters-Durchschnitt ist die Haupttodesursache der Motorradunfall und an zweiter Stelle folgt der Selbstmord. In China wird der Selbstmord nicht angeprangert. Grund für die zunehmenden Freitod-Opfer, so die Einschätzung der Forscher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MasterOfDeath
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefahr, Chinese
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?