08.03.02 16:40 Uhr
 632
 

Italien: Joint genauso wenig schädlich wie ein Bier

Die italienische Gleichstellungsministerin Stefania Prestigiacomo meldete sich zum Thema 'Kiffen' zu Wort. Ein Joint sei ihrer Meinung nach nicht schlimmer als ein Bier zum Feierabend.

Sie plädiere dafür, dass die Anti-Drogen-Politik nicht zu kleinkariert geführt werden dürfe. Man müsse das Drogenproblem in seiner ganzen Komplexität angehen und dürfe nicht Hasch mit Heroin oder Kokain gleichsetzen.

Die Ministerin riskiert mit ihrer Haltung gegenüber der Drogenpolitik eine neue Kontroverse in der italienischen Regierung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: GrowHound
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Italien, Bier, Joint
Quelle: www.cannabusiness.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künftiger US-Präsident Trump will keine neue Air Force One
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt
Angela Merkel: "Eine Situation wie im Sommer 2015 darf sich nicht wiederholen"



Copyright ©1999-2016