08.03.02 13:01 Uhr
 13
 

Verunglückte Soldaten nicht mehr in Lebensgefahr

Die bei der Sprengung einer Luftabwehrrakete (SSN berichtete) verletzten Bundeswehrsoldaten sind nicht mehr in Lebensgefahr. Sie werden mit einem Sanitäts-Flugzeug nach Deutschland gebracht werden.

Die fünf Toten sollen nach Angaben Scharpings von ihren besten Kameraden auf dem Rückflug begleitet werden.

Die Unglücksursache ist weiterhin unklar. Deutsche und dänische Experten sollen die Ursache abklären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: real_eagle
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Leben, Soldat, Lebensgefahr
Quelle: rhein-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen
Österreich: Frau klagt erfolgreich 21.000 Euro Spam-Gewinn ein



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Israel bekommt Rüffel aus den USA
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?