08.03.02 12:47 Uhr
 235
 

Musikindustrie fordert Gebühren für CD - Brenner

Die Zahl der gebrannten CDs erreichte im vergangenen Jahr erstmalig die gleiche Quote wie die der zum Verkauf angebotenen Audio - CDs. Das ruft prompt wieder einmal die Musikindustrie auf den Plan, um auf die Entwicklung hinzuweisen.

Gerd Gebhardt ist Vorsitzender der deutschen Phonoverbände und fordert entsprechende Gesetzestexte von der Bundesregierung. Bundesjustitzministerin Herta Däubler - Gmelin wurde von Gebhardt mit der neuesten Statistik konfrontiert.

Laut Gebhardt sieht sich die Musikindustrie in ihrer Existenz bedroht, aufgrund anhaltendem Umsatzrückgangs. Darum fordert Gebhardt auf den Verkaufspreis von CD - Brennern noch Gebühren zu schlagen, um weiteren Verlusten vorzubeugen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schwarze Dame
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Musik, CD, Gebühr, Musikindustrie
Quelle: www.bbv-net.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"
Unilever bringt Kinderschokolade als Eis heraus
airberlin-Chef bekommt trotz Insolvenz weiter 950.000 Euro Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Detective Pikachu"-Film wird kommendes Jahr gedreht
V-Mann der Polizei soll Islamisten zu Anschlägen angestiftet haben
Neue Funktion: Facebook hat Entdecker-Feed eingeführt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?