08.03.02 12:47 Uhr
 235
 

Musikindustrie fordert Gebühren für CD - Brenner

Die Zahl der gebrannten CDs erreichte im vergangenen Jahr erstmalig die gleiche Quote wie die der zum Verkauf angebotenen Audio - CDs. Das ruft prompt wieder einmal die Musikindustrie auf den Plan, um auf die Entwicklung hinzuweisen.

Gerd Gebhardt ist Vorsitzender der deutschen Phonoverbände und fordert entsprechende Gesetzestexte von der Bundesregierung. Bundesjustitzministerin Herta Däubler - Gmelin wurde von Gebhardt mit der neuesten Statistik konfrontiert.

Laut Gebhardt sieht sich die Musikindustrie in ihrer Existenz bedroht, aufgrund anhaltendem Umsatzrückgangs. Darum fordert Gebhardt auf den Verkaufspreis von CD - Brennern noch Gebühren zu schlagen, um weiteren Verlusten vorzubeugen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schwarze Dame
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Musik, CD, Gebühr, Musikindustrie
Quelle: www.bbv-net.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Deutschland verdienen nun 17.400 Menschen mehr als eine Million Euro
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht über Schießerei: Sarah Palin reicht Klage gegen "New York Times" ein
Union verärgert über Angela Merkel wegen Vorstoß zu "Ehe für alle"
80-Jährige zu alt für Strafe: Glücksmünzen in Flugzeugtriebwerk geworfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?