08.03.02 08:44 Uhr
 98
 

Novartis wendet US-Sammelklage ab

Das schweizer Pharma-Unternehmen Novartis AG gab bekannt, dass nun auch die fünfte und letzte Sammelklage in den USA gegen die Tochter Novartis Pharmaceuticals Corp. zurück genommen wurde. Die Klagen bezogen sich auf das Arzneimittel Ritalin.

Das Präparat dient zur Behandlung von Konzentrationsschwäche und Hyperaktivität bei Kindern. Die Patienten klagten wegen auftretenden Nebenwirkungen und beschuldigten das Unternehmen, der Täuschung seiner Kunden.

Bereits im Oktober erhielten Novartis und ihr Partner Celgene Corp. von der US-Aufsichtsbehörde FDA einen 'Approvable Letter' für ihr gemeinsames Medikament Retalin LA. Das Produkt ist eine neue Version von Ritalin und muss nur noch ein mal täglich eingenommen werden.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"
Prozess: Staatsanwaltschaft fordert drei Jahre Haft für Anton Schlecker
Saudi-Arabien: Inhaftierte könnten gegen 70 Prozent ihres Vermögens frei kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?